Skip to main content

Integrierte Projektabwicklung - Systemwechsel und Kulturwandel für die Realisierung komplexer Bauvorhaben

4. IPA Konferenz am 05. Juli 2022 in Berlin
Informativ! Abwechslungsreich! Zukunftsweisend!

Oliver Bartz

Head of Alliancing und kooperative Projektabwicklung Europa Central
Arcadis Germany GmbH
Oliver Bartz
  • Oliver Bartz

    Oliver Bartz ist ein erfahrener Bauingenieur mit mehr als 25 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung, der in seiner bisherigen Laufbahn verschiedenen verantwortungsvollen Leitungs- und Führungspositionen innegehabt hat. Als Projektmanager hat er eine Vielzahl von interdisziplinären Projekten mit multikulturellen Teams, fachübergreifend in den Bereichen Transport, Wasser und Energie, erfolgreich geleitet. Im Laufe seines Werdegangs war Herr Bartz über 15 Jahre im Ausland tätig, u.a. in Europa, Mittlerer Osten, Südost-Asien und Australien.

    Er ist seit ca. 14 Jahren in der Arcadis-Gruppe beschäftigt, und aktuell bei Arcadis Germany GmbH für die Geschäftsfeldentwicklung im Bereich alternative Beschaffungsmodelle und kooperative Projektabwicklung verantwortlich.
    Arcadis ist eines der führenden globalen Planungs- und Beratungsunternehmen für natürliche Schutzgüter und bauliche Vermögenswerte, und ist mit rund 27.000 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern an 350 Standorten vertreten. Arcadis Germany beschäftigt rd. 1200 Mitarbeiter in 18 Standorten und erbringt Beratungs- und Planungsleitungen in den Bereichen Infrastruktur, Wasser, Umwelt und Immobilien.

    Herr Bartz ist einer der anerkannten Experten im Bereich integrierte Projektabwicklung bzw.Alliancing und kooperative Projektabwicklung in Deutschland. Während seines fast 10jährigen Aufenthalts in Australien war er in mehreren Alliancing Infrastruktur- Großprojekten mit Investitionssummen bis zu €1,5 Mrd tätig und hat die thepretische Ansätze und Grundlagen des Alliancing in praktischer Umsetzung aktiv erlebt
    und mitgestaltet. Darüber hinaus hat er umfangreiche Erfahrungen mit verschiedenen anderen Abwicklungsmodellen, wie z.B. D&B, ECI-Projekten, und EPCM.

    Begonnen hat Herr Bartz seine Laufbahn im Öl- und Gasbereich und war nahezu acht Jahre als freiberuflicher Ingenieur in den Bereichen Planung und Entwurf (Studien bis zu Ausführungsplanungen) und Bauüberwachungen für eine Reihe von verschiedenen Auftraggebern, sowohl kundenseitig als auch auf der Dienstleistungsseite, tätig.

    Weiterlesen

Stefan Behnisch

Gründer und Partner Behnisch Architekten
Behnisch Architekten
  • www.behnisch.com
  • Stefan Behnisch

    Stefan Behnisch, geboren 1957 in Stuttgart, studierte Philosophie an der Philosophischen Hochschule der Jesuiten in München, Volkswirtschaft an der Ludwig Maximilians Universität München und Architektur an der Universität Karlsruhe. Nach seinem Diplom 1987 trat er in das von seinem Vater Günter Behnisch geleitete Büro Behnisch & Partner ein und gründete 1989 das Zweigbüro Innenstadt, das 1991 unabhängig wurde und nach wechselnden Namen seit 2005 als Behnisch Architekten firmiert. Weitere Büros entstanden in Los Angeles (1999), Boston (2006), München (2008) und Weimar (2022). Wegweisende Projekte im Bereich nachhaltiges Bauen wurden in Europa und den USA realisiert. Ein vielfältiges Portfolio, das auf Kultur und Klima des jeweiligen Ortes abgestimmt ist und seinen Nutzern immer wieder überraschende Formen des Miteinanders ermöglicht, wurde geschaffen.

    Stefan Behnisch lehrte unter anderem in Portsmouth (GB), Nancy (F), und Austin TX/USA. Er war Gastprofessor an der Yale School of Architecture in New Haven, an der University of Pennsylvania in Philadelphia, an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) und an der University of New Mexico. Ebenso unterrichtete er an der University of New Mexico in Albuquerque sowie an der TU Delft, Niederlande. 2002 erhielt er in Frankreich die Auszeichnung „Trophée Sommet de la Terre et Bâtiment“, 2004 in den USA den „Environmental Champion Award“. 2007 wurde er mit dem „Global Award for Sustainable Architecture“ ausgezeichnet, 2009 mit einem „Good Design, Category People“ Award und 2013 mit dem „Energy Performance + Architecture Award“.

    Weiterlesen

Dennis Behrendt

Projektmanager
LIFE HAMBURG GmbH & CO KG
  • www.life.hamburg
  • Dennis Behrendt

    Dennis Behrendt studierte Architektur an der TU Darmstadt und der Hafencity Universität in Hamburg.

    Er hat verschiedene nationale und internationale Bauvorhaben in der Ausführungsplanung und später in der Rolle des Projektsteuerers betreut.

    Seit 2020 ist er bei der ECE in Hamburg mit dem IPA-Projekt LIFE HAMBURG betraut und hat den Auswahlprozess der Partner strukturiert und die Validierungsphase erfolgreich abgeschlossen.

    Seit Mai 2022 ist er als Projektmanager für LIFE HAMBURG tätig und betreut das Projekt in der Rolle des Bauherrenvertreters.

    Weiterlesen

Prof. Dr. Antje Boldt

Partnerin
RITTERSHAUS Rechtsanwälte Steuerberater
  • www.rittershaus.net
  • Prof. Dr. Antje Boldt

    Antje Boldt beschäftigt sich in Deutschland von der ersten Stunde an mit dem Thema der Integrierten Projektabwicklung und hat bereits die Initiative TeamBuilding mit ins Leben gerufen. Als Mitglied des Leitungsgremiums hat sie wesentlich zum Aufbau des IPA-Zentrums beigetragen, welches aus der Initiative TeamBuilding hervorging. Für das erste Pilotprojekt der öffentlichen Hand hat Frau Boldt die Vergabe- und Vertragskonzeption eines Mehrparteienvertrages zusammen mit der Hamburg Port Authority AöR entwickelt und damit auch das erste IPA-Projekt in Deutschland erfolgreich abgeschlossen. Sie hat den vergaberechtlichen Teil des Forschungsberichtes des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat mit dem Titel „Alternative Vertragsmodelle zum Einheitspreisvertrag für die Vergabe von Bauleistungen durch die öffentliche Hand“ bearbeitet und zusammen mit Frau Dr. Nina Rodde ebenfalls im Rahmen eines Forschungsauftrags des Bundes einen Mustervertrag für IPA-Projekte entwickelt, welcher demnächst veröffentlicht wird. Der auf der homepage des IPA-Zentrums abrufbare IPA-Handlungsleitfaden für Führungskräfte wurde von ihr aus dem Engischen übersetzt (download unter www.ipa-zentrum.de).

    Frau Boldt ist Partnerin in der Kanzlei Rittershaus Rechtsanwälte Steuerberater PartGmbB sowie Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht und für Vergaberecht. Sie ist Mitglied des Vorstandes des Deutschen Baugerichtstages und Professorin für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Fresenius in Wiesbaden. Seit 3 Jahren unterrichtet sie im Rahmen eines Lehrauftrags an der University of Oxford Vergaberecht bei der Umsetzung von Großbauprojekten mit Integrated Project Delivery. Sie ist seit vielen Jahren auch als Schiedsrichterin bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit und im Schlichtungsausschuss der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen tätig und wurde soeben als „Lawyer of the Year 2022“ vom Handelsblatt für den Bereich privates Baurecht ausgezeichnet.

    Weiterlesen

Dr. Wolfgang Breyer

Senior Partner
Breyer Rechtsanwälte PartmbB
  • www.breyer-rechtsanwaelte.de
  • Dr. Wolfgang Breyer

    Dr. Breyer ist namensgebender Partner der national und international ausschließlich im privaten Bau-, Architekten-, Vergabe- und Immobilienwirtschaftsrecht tätigen Kanzlei Breyer Rechtsanwälte. Er betreut Großbauvorhaben etwa in Russland, den USA, Südamerika, China und den Golfstaaten, die nach internationalen und englischen Standardverträgen wie z.B. FIDIC, NEC, JCT und PPC2000 abgewickelt werden.

    Er ist Initiator des Studiengangs „International Construction: Practice and Law“ an der Universität Stuttgart und der International Construction Law Association (ICLA) und unterrichtet seit vielen Jahren am King´s College in London (Centre of Construction Law). Darüber hinaus ist er Leiter des Arbeitskreis XI des Deutschen Baugerichtstags “Innovative Vertragsmodelle”.

    Dr. Breyer ist Verfasser des Vertrages für das erste Großprojekt auf Mehrparteienvertragsbasis in Deutschland (Kongresshotel der ECE in der Hafen-City Hamburg) und begleitet mittlerweile weitere 8 Mehrparteienvertrags- Großprojekte mit dem Ansatz der integrierten Projektabwicklung.

    Er zeichnet sich verantwortlich für den zivilrechtlichen Teil des Forschungsberichtes des Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat mit dem Titel „alternative Vertragsmodelle zum Einheitspreisvertrag für die Vergabe von Bauleistungen durch die öffentliche Hand“, in dem er erstmals Modelle auf Mehrparteienvertragsbasis vorgeschlagen hat.

    Weiterlesen

Heinrich Büchner

Managing Director
Lindner SE

Kerstin Eisenschmidt

Eisenschmidt Consulting Crew GmbH
Geschäftsführerin
  • www.e-c-crew.de
  • Kerstin Eisenschmidt

    Kerstin Eisenschmidt ist Wirtschaftswissenschaftlerin, die Gründerin und Geschäftsführerin der Eisenschmidt Consulting Crew GmbH aus Kiel und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgezeichnete Vorbild-Unternehmerin.

    Sie berät seit 1998 Architektur- und Ingenieurgesellschaften sowie mittelständische Unternehmen und Konzerne zu dem Bereich Zukunftssicherung und New Work. Sie setzt mit ihrem Team komplexe Change-Projekte bei ihren Kunden um. Der Schwerpunkt liegt dabei  auf dem Paradigmenwechsel von einer macht- und ordnungsgetriebenen Leistungsorientierung zu einer nachhaltig erfolgreichen Unternehmenskultur, die von Zusammenarbeit, Innovation und Sinn getrieben ist.

    In den letzten 2 Jahren hat sie Transformationsprojekte zur Zukunftssicherung durch Beteiligung von Mitarbeitenden in Architekturbüros konzipiert und begleitet.

    Grundlage der Transformationsarbeit der Eisenschmidt Consulting Crew sind von der Crew entwickelte Modelle, mit der sich Kultur und Haltung in der Unternehmensführung und Projektabwicklung konkret abbilden und entwickeln lassen. 

    Weiterlesen

Jens-Peter Hacker

Fachgebietsverantwortlicher für Bewegliche Infrastrukturanlagen
Hamburg Port Authority AöR
  • www.hamburg-port-authority.de
  • Jens-Peter Hacker

    Als Dipl.-Ing der Anlagenbetriebstechnik (Schiffsbetriebstechnik) war Jens-Peter Hacker über viele Jahre im Bereich der Instandhaltung tätig. Als IPMA-zertifizierter Projektingenieur mit dem Schwerpunkt des Neubaus oder der Instandsetzung schwimmender Fahrzeuge, Schleusen, Sperrwerke oder beweglicher Brücken war er immer wieder auch an großen Infrastrukturprojekten im Hamburger Hafen beteiligt. Seit Reorganisation der HPA und Gründung der Unternehmenssparte Landside Public Infrastructure (LI) 2018 obliegt ihm in dieser Sparte die Fachgebietsverantwortung mit Eigentümer- und Bedarfsträgerfunktion für die beweglichen Infrastrukturanlagen der HPA.

    Mit dem Projekt „Effizienzsteigerung Verkehrsband Kattwykdamm“ (kurz: iPAK5) leitete die HPA eine neue Art der Zusammenarbeit mit Planungsbüros und Unternehmen aus der Bauwirtschaft ein. Dabei setzte die HPA als erster öffentlicher Auftraggeber in Deutschland auf das Modell der Integrierten Projektallianz (IPA) mit einer kollaborativen Projektkultur und konsequenter Anwendung der Prinzipien von Lean Management und Lean Construction.

    Jens-Peter Hacker ist in der Rolle des Auftraggebervertreters Mitglied im Project-Management-Team des Pilotprojektes „iPAK5“. Das Projekt startete im Juni 2020 mit vier weiteren Partnerfirmen und befindet sich aktuell in der Endphase

    [iPAK5 = integrierte Projekt-Allianz Kattwyk mit 5 Partnern]

    Weiterlesen

Prof. Dr. Shervin Haghsheno

Geschäftsführender Direktor
Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • www.tmb.kit.edu
  • Prof. Dr. Shervin Haghsheno

    Herr Haghsheno hat Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt und Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen studiert. Anschließend folgte die Promotion am Institut für Baubetrieb der Technischen Universität Darmstadt.

    Seit 2013 ist er Universitätsprofessor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und geschäftsführender Direktor des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb. Zu seinen Schwerpunkten in Forschung und Lehre gehören neben dem Bauprozessmanagement und dem Bauprojektmanagement die Themengebiete Lean Construction, Innovative Projektabwicklungsmodelle und Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Zuvor war er mehrere Jahre in verschiedenen Funktionen in einem Baukonzern tätig.

    Herr Haghsheno berät Bauherren bei der Strukturierung und Organisation ihrer Bauprojekte und unterstützt als ausgebildeter Wirtschaftsmediator Konfliktparteien in der Bau- und Immobilienwirtschaft in der außergerichtlichen Lösung von deren Konflikten. Daneben engagiert er sich ehrenamtlich in mehreren Fachorganisationen. Er ist u.a. Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des German Lean Construction Institute (GLCI).

    Weiterlesen

Thomas Herr

Projektleiter „Neues Werk Cottbus“
DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH

Dr. Katja Hüske

Leiterin Grundsätze Infrastrukturplanung und -projekte (I.NIG)
DB Netz AG

Andrew Jones

Director
AUKETT + HEESE GmbH
  • www.aukett-heese.de
  • Andrew Jones

    Dipl. Architekt BA (Hons) RIBA Andrew Jones

    Andrew Jones ist seit der Gründung 1992 Direktor von AUKETT + HEESE in Berlin. Er studierte Architektur in Kingston im Vereinigten Königreich und ist Mitglied der ARB und RIBA sowie der Berliner Architektenkammer. Vor AUKETT + HEESE war er als freischaffender Architekt in Nordamerika, London und während eines Lehrauftrages für Städtebau an der Universität in Stuttgart tätig. Andrew Jones ist verantwortlich für das Büro AUKETT + HEESE sowie alle Projekte und Bauvorhaben insbesondere im Bereich Entwurf und Management sowie Kundenbetreuung.

    Weiterlesen

Robert Karnes

Leiter der Geschäftsstelle für Großprojekte des zivilen Bundesbaus
Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main
  • www.ofd.hessen.de
  • Robert Karnes

    Herr Karnes hat in Darmstadt Bauingenieurwesen und später in Frankfurt Jura studiert. Er leitet die in der Bauabteilung der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main angesiedelte Geschäftsstelle für zivile Großprojekte des Bundesbaus.

    Die Geschäftsstelle hat ihren Fokus auf Themen der kooperativen Zusammenarbeit; so vordringlich auf der Anwendung alternativer Vertragsmodelle durch den öffentlichen Auftraggeber und der außergerichtlichen Konfliktlösung für Projekte des Bundesbaus.

    Derzeit ist die Geschäftsstelle in die vertragliche und organisatorische Vorbereitung einer Maßnahme des öffentlichen Bundesbaus eingebunden, um deren Umsetzung mittels integrierter Projektabwicklung im Mehrparteienvertrag zu prüfen und ggf. zu begleiten.

    Weiterlesen

Dr. Christoph Krupp

Sprecher des Vorstands
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
  • www.bundesimmobilien.de
  • Dr. Christoph Krupp

    Der Diplom-Physiker Dr. Christoph Krupp hat auf dem Gebiet der Klimaforschung/Klimafolgenforschung promoviert. Seit 1995 war er zunächst in Kiel, dann in Hamburg in den Bereichen Energie und Klimaschutz tätig. Nach anschließender zehnjähriger Leitung des Bezirksamtes Hamburg-Bergedorf wurde er im Jahr 2011 Chef der Senatskanzlei und des Personalamtes Hamburg. Seit 2018 ist Dr. Krupp Sprecher des Vorstands der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). In dieser Funktion steuert er die Verwaltung und Optimierung (inkl. Sanierung und Klimaschutz) nahezu aller Grundstücke und Gebäude des Bundes. Gemäß Koalitionsvertrag der Bundesregierung soll die Verantwortung für Planung, Bau und Betrieb der Bundesbauten und Bundesliegenschaften bei der BImA konzentriert werden. Gemeinsam mit der Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Frau Wesseler, leitet Dr. Krupp die hierzu installierte Projektgruppe „Reform Bundesbau“. Vom Frühjahr 2021 bis März 2022 war Dr. Krupp zudem im Auftrag der Bundesregierung mit der Leitung der Taskforce "Impfstoffproduktion" zur nachhaltigen Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut.

    Weiterlesen

Markus Lentzler

Sprecher der Leitung des IPA Zentrums
ECE Development & Consulting G.m.b.H
  • www.ece.com
  • Markus Lentzler

    Herr Lentzler studierte Architektur an der Universität Hannover.
    Seit 1992 ist er bei der ECE in Hamburg tätig und trat nach verschiedenen nationalen und internationalen Führungsaufgaben 2009 in die Geschäftsführung der ECE ein. Heute ist Herr Lentzler Managing Director der ECE Development & Consulting G.m.b.H. sowie Managing Director der LIFE Hamburg GmbH & Co. KG. Zu seinen Schwerpunkten zählt das Aufsetzen, Strukturieren und das Multiprojektmanagement von nationalen und internationalen Großprojekten.
    Herr Lentzler widmet sich seit vielen Jahren kooperativen Abwicklungsmodellen und hat mit dem Kongresshotel Hafencity Hamburg das erste Pilotprojekt in der Integrierten Projektabwicklung mit einem Mehrparteienvertrag in Deutschland initiiert.
    Darüber hinaus berät er Unternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft im Rahmen von Integrierten Projektabwicklungsmodellen.
    Herr Lentzler unterstützt als international zertifizierter Wirtschaftsmediator und Mediationssupervisor Parteien in der außergerichtlichen Lösung von Konflikten. Er engagiert sich u.a. im Kompetenzzentrum für integrierte Projektabwicklung (IPA) als Sprecher des Leitungsteams und ist Vorstandsmitglied im German Lean Construction Institute (GLCI).

    Weiterlesen

Prof. Stefan Leupertz

Inhaber
Leupertz Baukonfliktmanagement

Prof. Dr. Peter Racky

Geschäftsführender Direktor
Institut für Bauwirtschaft, Universität Kassel
  • www.uni-kassel.de
  • Prof. Dr. Peter Racky

    Herr Racky hat Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt studiert. Dort promovierte er auch anschließend am Institut für Baubetrieb.

    Im Anschluss an eine mehrjährige Tätigkeit in der Bauindustrie ist er seit 2002 Universitätsprofessor am Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel. Dort leitet er das Fachgebiet Baubetriebswirtschaft und ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Bauwirtschaft. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen innovative Abwicklungsformen und kooperationsorientierte Vertragsmodelle für Bauprojekte sowie die prozessorientierte Projektabwicklung im Hochbau. Er ist Mitherausgeber des Buches „Partnering in der Bau- und Immobilienwirtschaft“ (Kohlhammer Verlag, 2008).

    Herr Racky berät Bauherren bei der Festlegung ihrer Projektabwicklungsmodelle sowie Bauunternehmen bei der Einführung und Weiterentwicklung kooperationsorientierter Leistungsangebote. Er ist darüber hinaus Mitglied des German Lean Construction Institute (GLCI), des Arbeitskreises XI „Innovative Vertragsmodelle“ des Deutschen Baugerichtstags sowie des Arbeitskreises Baubetriebswirtschaft der Schmalenbach-Gesellschaft.
     

    Weiterlesen

Mentz-Christoph Rehder

Projektleiter Infrastrukturprojekte
Actemium Cegelec Mitte GmbH
  • www.actemium.de
  • Mentz-Christoph Rehder

    Mentz Rehder hat Angewandte Automatisierungstechnik studiert und ist seit über 12 Jahren bei ACTEMIUM als Projektleiter für Infrastrukturprojekte im Bereich Anlagenbau tätig. Er hat bisher überwiegend Projekte mit öffentlichen Auftraggebern nach VOB abgewickelt.

    Als Projektleiter hat er von Mitte 2016 bis Ende 2020 mit seinem Team die Neue Bahnbrücke Kattwyk für den Anteil Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (EMSR) geplant, realisiert und in Betrieb genommen und an die HPA übergeben.

    Im IPA Pilotprojekt der HPA ist er Mitglied im Projekt-Management-Team. Die Firma ACTEMIUM ist auch bei diesem Projekt für die EMSR zuständig. Das Projekt befindet sich am Ende der Phase II.

    Weiterlesen

Dr. Nina Rodde

CEO, Gründer
Lumico GmbH
  • www.lumico.net
  • Dr. Nina Rodde

    Nina Rodde hat 2003 das Studium des Bauingenieurs an der TU Berlin abgeschlossen. Nach einigen Jahren bei Drees & Sommer wechselte sie 2006 zur KVL Group und war dort von 2010 bis 2020 geschäftsführende Gesellschafterin der KVL Sachverständige GmbH. Im Zuge ihrer Dissertationen an der TU Berlin hat Nina Rodde international etablierte Musterverträgen hinsichtlich Anreizmodellen für Kooperation und gemeinsame Terminplanung analysiert. Aus ihrer Sicht stellen Mehrparteienverträge in Verbindung mit Lean Construction Management - die optimale Projektabwicklungsumgebung für komplexe, risikobehaftete Projekte dar. Als Lean Expert (Construction) etabliert sie seit 2018 Lean Methoden wie das Last Planner® System intern im eigenen Unternehmen und extern in Infrastrukturprojekten. 2021 hat sie die Lumico GmbH gegründet, um den Fokus ganz auf die Begleitung von Lean- und Allianzprojekten zu setzen. 

    Gemeinsam mit Sebastian Schulz (HPA) hat sie das Pilotprojekt der Hamburg Port Authority zu Allianzverträgen aufgesetzt. Dr. Nina Rodde begleitet dieses und weitere Projekte aktuell als IPA Coach.

    Weiterlesen

Hinrich Schaumann

Leitung der Zweigniederlassung Hamburg
KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG
  • www.kemna.de
  • Hinrich Schaumann
    • Studium Bauingenieurwesen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg (1998 – 2003)
    • Tätigkeiten als Bauleiter / Oberbauleiter / Bereichsleiter in unterschiedlichen Bauunternehmen (2003 – 2014)
    • Seit 2014 Leitung der Zweigniederlassung Hamburg der KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG
    • In dieser Funktion Projektleiter und PMT-Mitglied beim Pilotprojekt iPAK5
    Weiterlesen

Prof. Dr. Patrick Schwerdtner

Technische Universität Braunschweig, IBB - Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb

Prof. Dr. Matthias Sundermeier

Leiter des Fachgebiets Bauwirtschaft und Baubetrieb, Institut für Bauingenieurwesen
Technische Universität Berlin

Sven Thomas-Woyton

Referatsleiter Bundestagsbauten
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
  • www.bbr.bund.de
  • Sven Thomas-Woyton

    Sven Thomas-Woyton hat nach dem Abitur eine Zimmererlehre und im Anschluss an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg ein Architekturstudium absolviert. Wichtige berufliche Stationen waren die selbstständige Tätigkeit als Projektsteuerer von 1996 bis 2005, die Leitung des Projektmanagementbereichs Klinik- und Laborbau in der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR von 2005 bis 2019 und die Leitung des Referats BB II 4 im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung seit Mai 2019. 

    Ausgehend von zunehmend negativen Erfahrungen mit konventionellen Projektabwicklungsmodellen hat Sven Thomas-Woyton seit 2014 in der GMSH in einigen Projekten Methoden des Lean Construction erprobt und dabei auch deren Grenzen kennengelernt, insbesondere weil unter den Rahmenbedingungen von VOB-Verträgen allzu häufig nicht die Kollaboration, sondern die Konfrontation als Lösungsweg bevorzugt wird.

    Seit Anfang 2020 wird in seinem Referat im BBR an der Vorbereitung eines IPA-Pilotprojekts zunächst in einem Projekt für den Deutschen Bundestag, seit April 2021 auch in der Umsetzung in einem Projekt mit der Bezeichnung BEA – Bürogebäude für Bundesbehörden Elisabeth-Abegg-Straße gearbeitet. In diesem Projekt soll bis Ende 2024 eine Ausweichliegenschaft für das Bundespräsidialamt für den Zeitraum der Grundsanierung des Amtssitzes entstehen, die danach durch eine weitere hochrangige Bundesbehörde dauerhaft genutzt wird. Die Erfüllung der Terminziele steht dabei ebenso im Fokus wie eine hohe gestalterische Qualität, die umfassende Beachtung von Nachhaltigkeitskriterien und ein der Nutzung entsprechend hoher Sicherheitsstandard im Objekt und in der Durchführung.

    Weiterlesen

Dr. Wolfgang Wiesner

Abteilungsleiter, Prokurist
Porr Bau GmbH
  • www.porr.at
  • Dr. Wolfgang Wiesner

    Herr Wiesner hat Kulturtechnik & Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert. Seit 1997 ist er bei Porr beschäftigt. Dort leitet er seit 15 Jahren die Abteilung Bauwirtschaft – Contract Management. Zu seinen Schwerpunkten gehören operatives Contract- und Claimmanagement, Risikomanagement, Innovative Projektabwicklungsmodelle und Change Prozesse im Unternehmen. Herr Wiesner hat langjährige operative Berufserfahrung als Bau- und Projektleiter, sowie als Bereichsleiter und Geschäftsführer. Weiters ist Herr Wiesner Lektor an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen, Autor und Vortragender. Er engagiert sich in mehreren Fachorganisationen und Verbänden, wie der Österreichischen Bautechnikvereinigung, der Forschungsgesellschaft Straße|Schiene|Verkehr, und den European International Contractors. Im IPA-Zentrum leitet Herr Wiesner zusammen mit Prof. Racky die Fachgruppe Vergütung und Risiko.

     

    Weiterlesen

Erkannte Zeitzone